Allgemeines über Medienrecht

Das Medienrecht umfasst eine große Anzahl unterschiedlicher Rechtsquellen und ist in keinem eigenen Gesetzestext zusammengefasst. Es stellt somit eine Querschnittmenge aus verschiedenen Rechtsbereichen dar, die Publikationen jeder Art betreffen. Dabei kann es sich um Veröffentlichungen in den klassischen Medien wie Presse und Rundfunk oder in digitalen, sogenannten „Neuen Medien”, handeln. In letzter Zeit hat die Bedeutung sozialer Medien wie Facebook, Twitter und Instagram stark zugenommen. Es ist dadurch sehr einfach geworden, Behauptungen über Ereignisse oder Personen – unabhängig von ihrem Wahrheitsgehalt – in kürzester Zeit weltweit zugänglich zu machen. Das illegale Teilen von urheberrechtlich geschützten Inhalten sowie die Missachtung des Rechtes auf das eigene Bild wurden durch die Möglichkeit der schnellen und relativ anonymen Verbreitung im Internet ebenfalls zu einer gängigen Praxis.

Wenn Sie durch eine solche unbefugte Veröffentlichung Ihre Persönlichkeits- oder Urheberrechte verletzt sehen oder nicht sicher sind, welche gesetzlichen Vorgaben Sie bezüglich eigener geplanter Veröffentlichungen beachten müssen, stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Ihr Recht wurde verletzt!

Unsere anwaltlichen Leistungen im Bereich des Medienrechts umfassen eine ausführliche Beratung zu möglichen Interventionen bei unerwünschten oder unrichtigen Veröffentlichungen und zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche, wie zum Beispiel:

  • Verletzung des Urheberrechts
  • Verletzung des Rechts auf das eigene Bild
  • Rufschädigung
  • Löschanträge, „Recht auf Vergessen”
  • Geltendmachung von Ansprüchen auf Schadenersatz
  • Veröffentlichung von Gegendarstellungen

Kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich kompetent beraten.