Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!

Eintragung des wirtschaftlich Berechtigten im Transparenzregister für 97€*

Seit letztem Jahr ist die Eintragung des wirtschaftlich Berechtigten im Transparenzregister Pflicht. Bei Nichteintragung oder fehlerhafter Eintragung droht ein Bußgeld von bis zu 1.000€. Mit unserem Eintragungsservice sind Sie in kürzester Zeit auf der sicheren Seite - bereits ab 97€*.

*zzgl. MwSt.

Rechtssichere Eintragung für Ihr Unternehmen

Nach § 20 des Geldwäschegesetzes (GwG) sind seit dem 1. August 2021 fast alle im Handelsregister eingetragenen Handelsgesellschaften und Personengesellschaften verpflichtet, ihre wirtschaftlich Berechtigten dem Transparenzregister zu melden (insbesondere jetzt auch die GmbH & Co. KGs als Komplementärin). Ausgenommen davon sind lediglich Personengesellschaften des bürgerlichen Rechts.

So funktioniert's:

1

Einfache Beauftragung

Rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie unser Kontaktformular für Ihre kostenlose und unverbindliche Anfrage.

2

Schnelle Bearbeitung

Sobald wir Ihre Anfrage erhalten haben, senden wir Ihnen ein Angebot. Nach Ihrer Freigabe erfolgt die Eintragung.

3

Absolute Sicherheit

Mit unserem Service ist Ihr Eintrag schnell erledigt und Ihr Unternehmen auf der rechtlich sicheren Seite.

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!Kostenlos & unverbindlich unter 069/271-357-0

FAQ

Häufige Fragen zur Eintragung des wirtschaftlich Berechtigten

Was ist das Transparenzregister?


Das Transparenzregister ist eine Datenbank, in der die wirtschaftlich Berechtigten aller verpflichteten Gesellschaften aufgeführt sind. Ihr Ziel ist es, durch Transparenz illegale Geldwäsche zu verhindern oder zu erschweren. Die Rechtsgrundlage ist das Geldwäschegesetz (GWG).


Wann ist eine Gesellschaft eintragungspflichtig?


Im Transparenzregister sollen die wirtschaftlich Berechtigten von im Geldwäschegesetz (GwG) näher bezeichneten Gesellschaften und Vereinigungen (sog. transparenzpflichtige Rechtseinheiten) erfasst werden. Hierzu sind gem. §§ 20, 21 GwG die in § 19 Abs. 1 GwG aufgeführten Angaben zu den wirtschaftlich Berechtigten dieser transparenzpflichtigen Rechtseinheiten einzuholen, aufzubewahren, auf aktuellem Stand zu halten und der registerführenden Stelle unverzüglich zur Eintragung in das Transparenzregister mitzuteilen.


Transparenzpflichtige Rechtseinheiten gem. § 20 GwG sind:


  • Juristische Personen des Privatrechts (z.B. GmbH, AG) und eingetragene Personengesellschaften (z.B. KG, GmbH & Co. KG).

Transparenzpflichtige Rechtseinheiten gem. § 21 GwG sind:


  • Trusts
  • Nichtrechtsfähige Stiftungen, wenn der Stiftungszweck aus Sicht des Stifters eigennützig ist
  • Rechtsgestaltungen, die solchen Stiftungen in ihrer Struktur und Funktion entsprechen.

Mitteilungspflichtig sind nach § 20 GwG die transparenzpflichtigen Rechtseinheiten selbst. Bei Rechtsgestaltungen nach § 21 GwG sind die Verwalter der Trusts (Trustees) und Treuhänder mitteilungspflichtig.


Welche Angaben sind mitteilungspflichtig?


Mitteilungspflichtig sind folgende Angaben zum wirtschaftlich Berechtigten: Der Vor- und Nachname, das Geburtsdatum, der Wohnort (nicht die vollständige Adresse), das Wohnsitzland, alle Staatsangehörigkeiten, der Typ des wirtschaftlich Berechtigten sowie Art und der Umfang des wirtschaftlichen Interesses (vgl. § 19 Abs. 1 GwG). Sowohl Änderungen der Angaben zum wirtschaftlich Berechtigten als auch die relevanten Änderungen hinsichtlich der nicht registerlich geführten transparenzpflichtigen Rechtseinheit sind mitteilungspflichtig (vgl. § 20 Abs. 2 GwG).





Zufriedene Kunden

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!Kostenlos & unverbindlich unter 069/271-357-0

In Kooperation mit der Anwalts- und Notarkanzlei Schönberger & Dielmann - Impressum - Datenschutz